Hebammen

Johanna Degenbeck

In Landshut 1981 geboren, bin ich seit 2003 freiberufliche Hebamme.
Nach meiner Ausbildung arbeitete ich mehr als drei Jahre im Kreiskrankenhaus Vilsbiburg und war Mitarbeiterin der Vilsbiburger Hebammenpraxis.


Mein Entschluss, Frauen in ihrem Wunsch nach einer selbstbestimmten und natürlichen Geburt zu stärken und den Babys einen ruhigen und warmen Lebensbeginn inmitten der Geborgenheit der Familie zu ermöglichen, führte mich zur Hebammenpraxis gaia nach Taufkirchen.
Dort bin ich seit 2007 eine von vier Hausgeburtshebammen für die Regionen Taufkirchen, Landshut, Erding, Dorfen und Vilsbiburg.

 

Mein Wunsch ist es, das Thema Hausgeburt von den bestehenden Vorurteilen zu befreien und möglichst vielen Frauen und der Gesellschaft allgemein die Vorteile einer Hausgeburt aufzuzeigen. Daher engagiere ich mich u. a. im Deutschen Fachverband für Hausgeburtshilfe.


Regelmäßig erweitere ich mein Wissen durch Fortbildungen z. B. in traditioneller Hebammenarbeit, Homöopathie, psychosomatischer Medizin und zum Thema „Hebammen unterstützen Familien“ (MAJA).
2008 legte ich erfolgreich die Heilpraktikerprüfung ab.
Von 2006-2008 besuchte ich Ausbildungsseminare zur Atemtherapeutin.

2013-2015 studierte ich an der Donau-Universität Krems Management im Gesundheitswesen mit Vertiefung Midwifery.

Anja Grötzinger

Seit 2004 begleite ich nun Frauen und junge Familien während einer für sie ganz besonderen Zeit.

Nach meiner Ausbildung habe ich sechs Jahre in einem kleinen Kreißsaal mit sehr familienorientierter Geburtshilfe gearbeitet.
Durch die Schwangerschaften, Geburten und die lange Stillzeit mit meinen drei Kindern, fühle ich mich auch als Hebamme sehr bereichert. Ich bin überzeugt davon, dass eine intensive Hebammenbetreuung das Wohlbefinden, Selbstwertgefühl und die Gesundheit von Mutter und Kind fördert.
Durch regelmäßige Fortbildungen über die traditionelle Hebammenarbeit, Homöopathie und Akupunktur erweitere ich ständig mein Wissen.

Eva Landersdorfer

Während meiner Ausbildung zur Hebamme wurde mir klar, dass ich nicht eine Kreißsaaltür öffnen möchte ohne zu wissen, was oder wer dahinter steht.
In der Zeit meines Externates im Geburtshaus wurde mir bewußt, dass es nur einen richtigen Weg für mich gibt, um die Frauen so zu betreuen, wie auch ich gern betreut werden möchte: die individuelle Geburtsbegleitung.
Eine Geburt ist eine runde Sache - genauso auch die Betreuung. Mein Anliegen ist es deshalb, während der Schwangerschaft bei allen möglichen Probleme zur Seite zu stehen, bei der Geburt selbst einen möglichst selbstbestimmten Ablauf zu unterstützen - so wie ich es bei der Geburt meiner beiden Töchter selbst erleben durfte - und auch nach der Geburt bei allem, was da kommt, zu helfen.

Marlene Rachl

Seit 1990 betreue ich Frauen auf dem Weg zu ihrem Kind. Zunächst kurze Zeit in einer Klinik tätig, wechselte ich schnell in die Freiberuflichkeit als Hebamme in der Hebammenpraxis in Erding. 2001 bot mir die Gemeinde Taufkirchen an, vor Ort eine eigene Praxis aufzubauen, wo ich mich bis heute sehr wohl fühle. Seit langem beschäftige ich mich mit der Betreuung von Schwangeren mit alternativen Heilmethoden, weil diese Behandlungsweisen sich sehr positiv auf Frau und Kind auswirken.
Besonders gerne begleite ich Frauen bereits während der Schwangerschaft und wenn sie sich für eine Hausgeburt entscheiden. Seit vielen Jahren erlebe ich das Wunder Geburt im natürlichen Umfeld der Frauen – jedes Mal ein besonderes Erlebnis!
Ich freue mich, die Frauen in doppelter Hinsicht wachsen zu sehen und ihnen in dieser besonderen Zeit, die für viele für ihr gesamtes Frau- und Dasein prägend sind, mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.
Ich bin selbst Mutter von acht Kindern. Mein Hebammenmotto: "Liebe das Leben und bereite ihm einen liebevollen Empfang".

Das weitere Team

Christl Jordan

Bei gaia bin ich auf die Rückbildungsgymnastik spezialisiert. In diesem Kurs möchte ich den Frauen das Gefühl für ihren Beckenboden, der während Schwangerschaft und Geburt stark gefordert wurde, (zurück)geben. Dabei lege ich Wert auf Übungen, die sie problemlos auch in ihren Alltag integrieren können. Wichtig ist mir, dass meine Teilnehmerinnen Spaß am Kurs und der Rückbildungsgymnastik haben und sie nicht als lästige Pflichtübung empfinden.
Ich bin Hebamme und habe drei Kinder.

Renate Kaßner (Luna-Yoga)

Jahrgang 1955, 2 Töchter (Jahrgang '85 und '94), Dipl. Bio-Ing., Yoga- und Luna-Yoga-Lehrerin und Seminarleiterin für Wechseljahreskurse. Yoga zu unterrichten ist meine große Liebe - der Atem dabei ein wichtiges Element. Seit 1992 bilde ich HospizhelferInnen aus - meine ganz persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse mit der steten Veränderung im Leben, fließen in meine Arbeit ein. Mehr unter www.renatekassner.de.

Raphaela Nieder (Tragetuchbinden)

1990 geboren, lebe ich seit meinem ersten Geburtstag in Taufkirchen/Vils. Hauptberuflich arbeite ich als Tagesmutter.

 

Ich habe zwei eigene Kinder - Paul und Hannes. Paul kam im Mai 2012 zur Welt. Schon immer war mir klar, dass ich meine Kinder einmal tragen möchte. So kam ich zu meinem ersten Tragetuch - und da Paul ein Kinderwagen-Verweigerer war, war dieses auch ständig im Einsatz. Im August 2014 habe ich dann meinen zweiten Sohn, Hannes, zur Welt gebracht. Ab diesem Zeitpunkt hat mich das Tragetuch-Fieber gepackt.

 

Ich stockte meine Sammlung auf und machte im November bei Didymos in Ludwigsburg meine Ausbildung zur Zertifizierten Trageberaterin.

Es ist mir eine Herzensangelegenheit, anderen Eltern das Tragen und seine zahlreichen Vorteile näher zu bringen.

Sabine Anhoffer (Stillgruppe)

Mit meinen drei Kindern habe ich eine schöne Stillzeit erlebt. Dies möchte ich auch an Andere weitergeben. Deshalb bin ich schon seit einigen Jahren ehrenamtlich in der Tragetuch- und Stillberatung im Achdorfer Stillcafé engagiert. Mit den eigenen Erfahrungen und meiner Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga möchte ich auch in der Stillgruppe in Taufkirchen andere Mütter unterstützen.

Irmgard Arweck (Stillgruppe)

Als Mutter von drei Kindern kann ich auf eine insgesamt lange Stillzeit mit vielen Höhen und Tiefen zurückblicken. Durch eine Ausbildung als Krankenschwester und später als La Leche Liga-Stillberaterin habe ich dann auch viele theoretische Kenntnisse rund ums Stillen dazugewonnen. Seit etwa 10 Jahren leite ich die Taufkirchener Stillgruppe und freue mich immer wieder über den Erfahrungsaustausch mit stillenden Müttern.